Liebe Freunde, Interessierte und Spender,

trotz der Coronapandemie und den damit verbundenen Einschränkungen konnten wir mit Ihrer /euer Hilfe auch in diesem Jahr wieder für 4500 € Medikamente in Athen kaufen.

Die Situation vor Ort erlaubt es zurzeit nicht, die Praxis zu betreiben. Nach dem Regierungsbeschluß vom 16.11.2020 mussten alle sozialen Hilfsorganisationen die Arbeit einstellen, da die Corona-Warnstufe in Athen hochgesetzt wurde.

Aufgrund der Schließung der Praxis unterstützen wir mit unseren Medikamenten nun das Flüchtlingsaufnahmelager Ritsona. Das Camp liegt auf dem Festland nördlich von Athen. Damit sichergestellt werden kann, dass die Medikamente auch bei den Flüchtlingen ankommen, werden diese direkt an die Leiterin des Lagers übergeben (Übergabeprotokoll v. 16.11.2020, weiter unten einige Bilder von der Übergabe).

Die angeforderten Medikamente waren ausschließlich für Kinder. Dabei waren für ca 2000 € Impfstoffe. Die Impfungen sind insbesondere notwendig, damit die Kinder die Schule besuchen können.

Kostas schreibt dazu:" Es war tatsächlich ein außerordentlicher Moment, als die Flüchtlinge, insbesondere die Eltern, erfahren haben, dass ihre Kinder jetzt in die Schule aufgenommen werden können. "

Da sich die allgemeine Situation in Griechenland durch Corona verschärft und z.B. die Arbeitslosigkeit auch wieder steigt, sind die Menschen dort weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen. Wir würden uns freuen, wenn Sie / ihr unsere Arbeit weiterhin unterstützt.

Mit herzlichen Grüßen

Förder- und Freundeskreis
KIFA - Athen e.V.
Sigrun Reiser // Gerd Witt
Eckenerweg 14
25524 Itzehoe